Custom Made Shirts from €49
0

Custom Made Shirts from €49

Styleguide der Kragenformen

KragenformenDer Kragen ist das Herzstück eines Hemdes. Mit einem perfekten Sitz und der richtigen Wahl der Kragenform steht einem stilsicheren Auftritt nichts im Weg. Dabei fällt die Unterscheidung der einzelnen Kragenarten, anhand  der Länge der Kragenspitzen, der Rückenhöhe, der Spitzenform und des Winkels zwischen den Kragenspitzen, nicht immer leicht. Daher stellen wir Ihnen neben den Klassikern, wie Button-Down-, Kent- und Haifischkragen, einige weitere interessante Kragenformen und deren Kombinationsmöglichkeiten vor.


Button-Down-HemdButton-Down-Kragen
Die für diesen Kragen charakteristischen Knöpfe fixieren die Spitzen am Hemd. Daher sind beim Button-Down Kragenstäbchen nicht nötig. Die Kragenenden sind meist nur leicht gespreizt und etwas länger. Jedoch variiert das je nach Marke und Modell.
_______________________________________________________________________________
Diese sportliche Kragenform macht in Kombination mit Jeans und grobem Strick einen tollen, legeren Wochenend-Look. Falls Sie ein Button-Down-Hemd jedoch zum Anzug tragen wollen, empfehlen wir auf eine Krawatte zu verzichten oder einen einfachen Four-in-Hand-Knoten zu binden.


Hidden-Button-HemdHidden-Button-Kragen
Bereits der Name “Hidden-Button” oder auch “Button-Under” verrät, was dieser Kragen kann. Je ein Knopf, der sich an der Unterseite des Stoffes versteckt, hält den Kragen davon ab umzuklappen. Die Kragenform entspricht dabei meist den zahlreichen Variationen des Kentkragens.
_______________________________________________________________________________
Der Hidden-Button-Kragen eignet sich besonders für Männer, die einen professionellen Auftritt ganz ohne den Einsatz einer Krawatte hinlegen wollen. Kombinieren Sie dieses Hemd mit einer Chino und runden Sie Ihren Look mit einem lässigen Jackett ab.   


Tabkragen-HemdTabkragen
Einen Tabkragen erkennen Sie ganz einfach am “Tab”. Das ist eine kleine Schlaufe oder ein Stoffriegel mit Druckknopf, der die Krawatte am hinteren Teil fixiert und ein Verrutschen verhindert.  
_______________________________________________________________________________
Dieser Klassiker sollte stets mit einer gut gebundenen Krawatte getragen werden. Schließlich ist diese Kragenform dazu bestimmt, Ihre Krawatte zu präsentieren. Jedoch wird dicken Knoten wenig Spielraum gegeben. Daher empfehlen wir den Four-in-Hand-Knoten.


KentkragenKentkragen
Dieser klassische Allrounder ist auch unter den Namen Spread-, Umlege- oder Klappkragen bekannt. So zahlreich wie seine Bezeichnungen sind auch seine Ausführungen. Im Allgemeinen ist der Kentkragen durch spitz und breit zulaufende Kragenenden gekennzeichnet.
_______________________________________________________________________________
Hemden mit einem Kentkragen können sowohl offen als auch geschlossen getragen werden. Dazu passen alle Krawattenformen und -knoten. Doch für einen guten Abend-Look sollte die Wahl auf einen dunklen Anzug und einen Kent-Knoten fallen. Mit diesem Outfit überzeugen Sie.   


HaifischkragenHaifischkragen
Der Haifischkragen verdankt seinen Namen den weit voneinander entfernten Kragenspitzen. Diese erinnern zum einen an Haifischflossen und zum anderen wirkt es, als ob ein Stück Stoff ausgebissen wurde. Daher kommt auch die alternative Bezeichnung Cutaway- oder Extrem Cutaway-Kragen.
_______________________________________________________________________________
Aufgrund der weiten Spreizung der Kragenenden eignen sich Hemden mit Haifischkragen besonders gut zu Business-Anzügen. In Kombination mit einem Windsor- oder doppelten Windsor-Knoten punkten Sie mit Selbstbewusstsein, Seriosität und Stärke.


New-KentkragenNew-Kentkragen
Eine Mischung aus Kent- und Haifischkragen ist der sogenannte New-Kent- oder auch Semi-Spread-Kragen. Diese Form ist schmaler geschnitten als der Haifischkragen, läuft jedoch im Vergleich zum Kentkragen weniger spitz zu.
_______________________________________________________________________________
Obwohl oder gerade weil der New-Kentkragen eine Mischform ist, vereint es die Vielseitigkeit des Kentkragens mit der Kraft des Haifischkragens. So können Sie diesen sowohl ganz leger mit einem Four-in-Hand-Knoten, einem Windsor-Knoten oder einfach leicht aufgeknöpft tragen. Ganz nach dem Motto: Nichts muss, alles kann!    


PointkragenPoint-Kragen
Ein echter Neuling in der Welt der Hemden ist der Point-Kragen, auch als Straight-Point-Kragen oder Turn-Down-Kragen bekannt. Dennoch überzeugt er uns mit den langen Kragenspitzen, einem hohen Kragen und entfernbaren Kragenstäbchen.
_______________________________________________________________________________
Der Point-Kragen wird überwiegend mit einer Krawatte getragen und eignet sich daher besonders gut zum Business-Anzug. Bei Männern mit starkem Nacken oder runder Gesichtsform bewirkt der hohen Kragen einen tollen optischen Streck-Effekt.


MandarinkragenMandarinkragen
Die einfachste Form eines Hemdkragens ist der Mandarin- oder Maokragen. Dieser Stehkragen besteht nur aus einem Kragenband und hat somit keine Kragenspitzen.
_______________________________________________________________________________
Zum Mandarinkragen wird nie eine Krawatte oder Fliege getragen. Jedoch in Kombination mit Jeans und Sneaker kreieren Sie mit Hilfe dieses spezielle Kragens tolle, legere Party- und Freizeit-Looks.



Wingtip-KragenWingtip-Kragen
Dieser klassische Stehkragen wird durch einen hohen Kragenrücken und umgeklappte Spitzen charakterisiert. Deshalb ist diese Form auch als Kläppchenkragen bekannt. Eine weitaus interessantere Bezeichnung ist “Vatermörder”, deren Herkunft leider unbekannt ist.
_______________________________________________________________________________
Diese äußerst elegante Kragenform wird ausschließlich zum Smoking oder Frack stets in Kombination mit einer Fliege getragen. Ein Krawatte zu einem Wingtip-Kragen ist nicht angemessen. Schließlich wird der Kläppchenkragen nur zu festlichen Anlässen wie Bällen und Hochzeiten getragen.



Older Post Newer Post


Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published

Newsletter - Sign up!

Enter your email for exclusive offers and style news!